Posted on Leave a comment

Programmieren lernen: Gründe, Vorgehensweise und die Wahl der Programmiersprache

Programmieren lernen: Gründe, Vorgehensweise und die Wahl der Programmiersprache

blank

Wenn Sie nach Möglichkeiten suchen, um Ihre Karrierechancen zu verbessern, dann treffen Sie dabei sicherlich immer wieder auf einen Vorschlag: Programmieren lernen. Der Grund dafür ist einfach. Computer bestimmen den Alltag. Ein PC gehört bereits seit mehreren Jahrzehnten zur Grundausstattung vieler Arbeitsplätze. Spätestens seit der Entwicklung des Smartphones bestimmen programmierbare und netzwerkfähige Geräte auch den Tagesablauf der meisten Menschen. Hier erfahren Sie nicht nur, weshalb es sinnvoll ist, programmieren zu lernen, sondern auch welche Angebote es hierfür gibt und welche Programmiersprache sich hierfür eignet.

Welche Vorteile bietet es, Programmieren zu lernen?

Die Verbesserung der Karrierechancen steht für die meisten Menschen sicherlich im Mittelpunkt, wenn sie das Programmieren erlernen möchten. Doch gibt es noch viele weitere Gründe. Lesen Sie hier, weshalb es sinnvoll ist, diese Aufgabe in Angriff zu nehmen.

Einstieg in die Arbeit als Programmierer

Viele Menschen, die die Absicht haben, das Programmieren zu erlernen, haben die Absicht, später als Programmierer zu arbeiten. Dieser Beruf bietet ausgesprochen viele Vorteile. In erster Linie ist es von großer Bedeutung, dass Programmierer ausgesprochen gefragt sind. Zahlreiche Unternehmen sind auf der Suche nach den entsprechenden Fachkräften. Die Nachfrage ist so enorm, dass immer wieder Geschichten zu hören sind, dass die Unternehmen Informatikstudenten bereits vor ihrem Abschluss anwerben. Selbst Studienabbrecher finden oftmals problemlos einen Job. Während es in vielen anderen Branchen schwer ist, eine Arbeitsstelle zu finden, müssen Informatiker häufig nicht einmal eine Bewerbung schreiben.

Die große Nachfrage schlägt sich auch in der Bezahlung nieder. Programmierer erhalten ein hohes Gehalt. Hinzu kommen hervorragende Arbeitsbedingungen, die für ein sehr angenehmes Umfeld sorgen. Darüber hinaus ist die Tätigkeit ausgesprochen interessant. Viele Programmierer haben die Möglichkeit, an zukunftsweisenden Projekten mitzuwirken und bedeutende technische Entwicklungen anzustoßen.

Allerdings ist an dieser Stelle auch ein kleiner Einwand erforderlich. Um von den zahlreichen Vorteilen, die professionelle Programmierer erfahren, profitieren zu können, reicht es nicht aus, einfach nur per Selbststudium programmieren zu lernen. In der Regel ist hierfür ein Studium oder eine Ausbildung erforderlich. Das stellt nicht nur umfassende Kenntnisse sicher. Darüber hinaus ist trotz der hohen Nachfrage auch in diesem Bereich ein Leistungsnachweis wichtig.

Vorbereitung für das Studium

Um als Programmierer zu arbeiten, ist ein Informatikstudium sinnvoll. Viele Anfänger gehen jedoch davon aus, dass sie hierbei Schritt für Schritt lernen, Computerprogramme zu erstellen. In der Realität sieht dies jedoch häufig anders aus. Die Vorlesungen behandeln meistens vorwiegend die Theorie. Zwar gibt es hierbei auch viele praktische Kurse. Doch müssen die Studierenden die Aufgaben hierbei in der Regel weitestgehend selbstständig erledigen. Das bedeutet, dass sie sich selbst darum kümmern müssen, das Programmieren zu erlernen.

Viele Informatikstudenten verfügen bereits über die erforderlichen Programmierkenntnisse, da sie sich bereits von klein auf mit Computern beschäftigen. Doch gibt es immer wieder auch Teilnehmer, die noch nicht wissen, wie sie eigene Programme gestalten können. Häufig fällt es dann während der ersten Semester schwer, sich diese Kenntnisse zusätzlich zu den eigentlichen Studieninhalten anzueignen. Daher ist es sehr empfehlenswert, bereits vor dem Studienbeginn das Programmieren zu erlernen. Das erleichtert den Einstieg und senkt die Wahrscheinlichkeit für einen Studienabbruch deutlich.

Allgemeine Computerkenntnisse verbessern

Nicht alle Menschen, die lernen, zu programmieren, haben das Ziel, als Programmierer zu arbeiten oder ein Informatikstudium aufzunehmen. Auch für viele weitere Tätigkeiten bringen grundlegende Programmierkenntnisse erhebliche Vorteile mit sich. Wenn Sie lernen, ein Computerprogramm zu schreiben, erhalten Sie viele Informationen über die Abläufe und Rechenprozesse, die dieses Gerät durchführt. Das führt zu einem hervorragenden Grundverständnis der Funktionsweise. Auf diese Weise verbessern Sie auch Ihre allgemeinen Computerkenntnisse deutlich.

Deshalb sind grundlegende Programmierkenntnisse für jeden Computerarbeitsplatz sehr zu empfehlen. Sie können das Verständnis Ihrer Tätigkeiten und Aufgaben erleichtern und dadurch zu besseren Ergebnissen beitragen und Ihre Effizienz erhöhen. Das sehen auch viele Arbeitgeber so. Daher stellen Programmierkenntnisse eine wichtige Zusatzqualifikation dar. Diese verbessern Ihre Karrierechancen deutlich – selbst wenn Sie bei ihrer beruflichen Tätigkeit keine eigenen Programme schreiben.

Intellektuelle Herausforderung

Ein Computerprogramm zu erstellen, bietet nicht nur einen praktischen Nutzen bei Ihrer beruflichen Tätigkeit. Darüber hinaus ist hiermit eine interessante intellektuelle Herausforderung verbunden. Die Grundlage eines jeden Computerprogramms ist ein Problem, für das Sie eine Lösung suchen müssen. Hierfür können Sie ausschließlich einfache logische Schritte verwenden. Im Prinzip kann man diese Aufgabe wie ein Rätsel betrachten, für das man eine passende Lösung sucht. Viele Menschen befassen sich gerne mit derartigen Herausforderungen. Daher kann das Programmieren auch einen interessanten Zeitvertreib darstellen.

Die richtige Vorgehensweise

Dass es sinnvoll ist, das Programmieren zu lernen, steht außer Frage. Wer sich jedoch an diese Aufgabe heranwagt, entdeckt viele verschiedene Möglichkeiten, um das gesteckte Ziel zu erreichen. Deshalb ist es sehr wichtig, die verschiedenen Vorgehensweisen für das Erlernen einer Programmiersprache kennenzulernen und genau abzuwägen, welche von ihnen die richtige für Sie ist. Das ist sehr wichtig, um dieses Projekt mit Erfolg zu beenden.

Ein Studium oder eine Ausbildung aufnehmen

Eine Möglichkeit besteht darin, ein Studium oder eine Ausbildung aufzunehmen. Das bietet den Vorteil, dass Sie hierbei sehr umfangreiche Kenntnisse erwerben. Außerdem erhalten Sie nach einem erfolgreichen Abschluss ein Zeugnis, das Ihre Leistungen bestätigt und Ihnen unzählige attraktive Karrieremöglichkeiten bietet. Obwohl diese Möglichkeit viele Vorteile bietet, steht sie nur wenigen Personen offen. Hierbei müssen Sie sich über mehrere Jahre hinweg in Vollzeit mit der Informatik beschäftigen – und das ohne oder mit einem sehr geringen Einkommen.

Programmieren lernen als Autodidakt

Eine vollkommen andere Form, um das Programmieren zu erlernen, stellt es dar, sich diese Fähigkeiten selbst beizubringen. Viele bekannte Programmierer haben ihre Kenntnisse weitestgehend selbst erworben, indem sie sich bereits von klein auf mit Computern beschäftigt haben und die verschiedenen Funktionen einfach ausprobiert haben. Darüber hinaus gibt es hierbei vielfältige Hilfestellungen. Zahlreiche Entwicklungsumgebungen, die der Erstellung der Programme dienen, verfügen über integrierte Hilfsfunktionen. Diese enthalten wichtige Hinweise zur Funktionsweise der einzelnen Befehle. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Internetseiten, die ebenfalls hilfreiche Informationen bereithalten. In Foren und Blogs können Sie sich außerdem mit anderen Entwicklern austauschen.

Diese Vorgehensweise ist ausgesprochen lehrreich. Wenn Sie ein Programm vollkommen selbstständig entwickeln, müssen Sie sich sehr intensiv damit beschäftigen und selbst nach Lösungen suchen. Das führt zu einem hervorragenden Lerneffekt. Die meisten Programmierer bilden sich auf diese Weise ständig weiter. Wenn Sie jedoch gerade erst damit beginnen, Ihre ersten Programme zu schreiben, ist es sehr schwierig, auf diese Weise ans Ziel zu kommen. Gerade bei den ersten Schritten ist in der Regel eine Hilfestellung notwendig.

Einen Kurs an einer Bildungseinrichtung vor Ort belegen

Um die ersten Programmierkenntnisse zu erwerben, können Sie auch einen Kurs an einer Bildungseinrichtung in der Umgebung Ihres Wohnorts belegen. Auch hierbei erhalten Sie die wichtigsten Grundlagen für die Erstellung eines Computerprogramms vermittelt. Viele Teilnehmer schätzen hierbei den direkten Kontakt zur Lehrkraft. Auf diese Weise ist es möglich, bei Verständnisschwierigkeiten direkt nachzufragen. Das erleichtert den Einstieg.

Dennoch ist auch ein Kurs mit Präsenzunterricht nicht immer die optimale Lösung. Viele Teilnehmer haben beispielsweise Probleme mit den starren Unterrichtszeiten. Es kommt hinzu, dass das Lerntempo hierbei nicht an die individuellen Fähigkeiten angepasst ist. Teilnehmer, die technische Inhalte leicht aufnehmen, fühlen sich hierbei häufig unterfordert, während andere Kursteilnehmer Probleme damit haben, den Inhalten zu folgen.

Online-Lehrgänge

Eine weitere Möglichkeit stellen Online-Lehrgänge dar. Das Angebot hierfür ist ausgesprochen vielfältig. Es gibt Gratis-Kurse, die einige Grundlagen vermitteln. Darüber hinaus gibt es kostenpflichtige Angebote, die die schriftliche Vermittlung der Inhalte mit weiteren Medienformaten wie Videos verbinden. Das sorgt für eine abwechslungsreiche Präsentation des Lernstoffs. Bei manchen Angeboten steht Ihnen auch ein persönlicher Tutor zur Seite, an den Sie sich bei Fragen wenden können und der Ihre Übungsaufgaben korrigiert.

Diese Form der Wissensvermittlung bietet zahlreiche Vorteile. Sie ist abwechslungsreich und außerdem sind Sie hierbei nicht an feste Unterrichtszeiten gebunden. Darüber hinaus können Sie aus den vielfältigen Angeboten einen Kurs auswählen, der genau zu Ihren Anforderungen passt. Allerdings müssen Sie hierbei berücksichtigen, dass die Qualität dieser Bildungsangebote meistens stark von den Kosten abhängt. Gratis-Kurse im Internet stellen beispielsweise in der Regel nicht mehr als eine kleine Einführung dar, die nur wenige Kenntnisse vermitteln.

Ein Lehrbuch verwenden: umfangreiche Informationen und freie Zeiteinteilung

Eine weitere interessante Möglichkeit stellt es dar, ein Lehrbuch zu verwenden. Hierbei gibt es Werke, die die Programmierkenntnisse von Grund auf Schritt für Schritt vermitteln, ohne dass dafür Vorkenntnisse notwendig sind. Sie gehen nicht nur darauf ein, wie Sie die Programme erstellen müssen, sondern auch, welche Werkzeuge dafür notwendig sind und wie Sie diese auf Ihrem Computer installieren. Das ermöglicht einen einfachen Einstieg.

Die Verwendung eines Lehrbuchs bietet zahlreiche Vorteile. Beispielsweise sind Sie dabei unabhängig in Ihrer Zeiteinteilung und können die Inhalte dann bearbeiten, wenn sich gerade ein kleiner Freiraum ergibt. Das hat jedoch auch zur Folge, dass für die Bearbeitung der Inhalte eine hohe Eigenmotivation und eine gewisse Ausdauer erforderlich sind. Ein entscheidender Vorteil des Lehrbuchs besteht darin, dass Sie hiermit sehr umfangreiche Kenntnisse erwerben können – zu sehr geringen Kosten. Die Inhalte, die ein solches Lehrbuch präsentiert, übersteigen den Lernstoff eines Präsenz- oder Onlinekurses in der Regel deutlich. Dennoch fällt dafür nur ein Bruchteil der Kosten an. Daher stellt das Lehrbuch eine ideale Lösung dar, wenn Sie weitreichende Programmierkenntnisse erwerben möchten, ohne dafür hohe Ausgaben auf sich zu nehmen.

Eine passende Programmiersprache auswählen

Wenn Sie damit beginnen, programmieren zu lernen, müssen Sie sich für eine Programmiersprache entscheiden. Hierbei stehen viele verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Um hierbei eine gute Entscheidung zu treffen, ist es wichtig, sich genau zu überlegen, welche Ziele Sie dabei verfolgen.

Python

Python ist eine Programmiersprache, die insbesondere bei Anfängern – aber auch bei Profis – sehr beliebt ist. Sie wurde als Lehrsprache entwickelt und eignet sich daher hervorragend für den Einstieg. Python zeichnet sich durch sehr einfache Strukturen aus und ermöglicht daher eine sehr effiziente Codeerstellung. Das stellt auch für professionelle Anwendungen einen großen Vorteil dar. Deshalb hat sich Python zur beliebtesten Programmiersprache weltweit entwickelt.

Java

Auch Java zählt zu den beliebtesten Programmiersprachen. Der Grund hierfür besteht in erster Linie darin, dass sich Java durch eine effiziente Ausführung der Programme auszeichnet, aber dennoch plattformunabhängig ist. Das bedeutet, dass sich die Programme auf verschiedenen Betriebssystemen ausführen lassen.

Java Programmieren für Einsteiger 14.99 € Verfügbar In den Warenkorb

C

C ist eine der ältesten Programmiersprachen, die heute noch gebräuchlich sind. Sie zeichnet sich durch ein recht niedriges Abstraktionsniveau aus und kommt daher insbesondere für die Programmierung von Hardware-Treibern und Betriebssystemen zum Einsatz – und nur selten für gewöhnliche Anwenderprogramme. Wenn Sie sehr tiefgehende Kenntnisse erwerben möchten – beispielsweise für die Vorbereitung auf ein Informatik-Studium – bietet es sich an, die Programmiersprache C zu erlernen.

C Programmieren für Einsteiger 11.99 € Verfügbar In den Warenkorb

C++

C++ ist eine Weiterentwicklung von C. Sie erweitert die Möglichkeiten dieser Programmiersprache um einige moderne Programmiertechniken. Sie eignet sich auch für ein höheres Abstraktionsniveau, sodass sich damit ansprechende Anwenderprogramme gestalten lassen.

C++ Programmieren für Einsteiger 14.99 € Verfügbar In den Warenkorb

C#

Auch C# stellt eine beliebte Programmiersprache dar. Diese zeichnet sich beispielsweise durch sehr umfangreiche Bibliotheken aus, die zahlreiche vorgefertigte Funktionen anbieten. Dabei kommt es zu einer ständigen Weiterentwicklung, sodass sich damit auch Projekte, die moderne Techniken verwenden, sehr gut umsetzen lassen.

PHP und JavaScript

Bei PHP und JavaScript handelt es sich um Programmiersprachen, die einen speziellen Einsatzzweck haben: Sie kommen für die Webentwicklung zum Einsatz. PHP wird dabei auf dem Server ausgeführt und JavaScript direkt im Browser, neuerdings auch teilweise auf dem Server. Wenn Sie sich für die Webentwicklung interessieren, stellen diese beiden Programmiersprachen die richtige Wahl dar.

JavaScript Programmieren für Einsteiger 13.90 € Verfügbar In den Warenkorb
PHP und MySQL für Einsteiger 14.99 € Verfügbar In den Warenkorb

Viele weitere Möglichkeiten

Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Programmiersprachen – beispielsweise Perl, Haskell, B, Fortran, Pascal und viele mehr. Manche von diesen sind bereits veraltet, andere eignen sich nur für sehr spezielle Anwendungen oder konnten sich nie flächendeckend durchsetzen. In Ausnahmefällen kann sich auch eine dieser Programmiersprachen für den Einstieg eignen. In der Regel ist es jedoch sinnvoll, eine der oben vorgestellten Sprachen zu erlernen, die deutlich weiter verbreitet sind.

Welche Programmiersprache ist die richtige für mich?

Aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten ist es nicht einfach, eine passende Programmiersprache auszuwählen. Wenn Sie Wert auf schnelle Erfolgserlebnisse und ansprechende Programme legen, stellen beispielsweise Sprachen wie Python oder C# eine gute Wahl dar. Wenn Sie tiefer in die Materie einsteigen möchten, ist es hingegen sinnvoll, C zu erlernen. Die Programmiersprache C++ stellt einen Mittelweg zwischen diesen Alternativen dar. Außerdem sollten Sie sich überlegen, ob Sie einfach nur allgemeine Programmierkenntnisse erwerben möchten, oder ob Sie damit ein konkretes Projekt umsetzen wollen. Manche Sprachen eignen sich für einen ganz speziellen Anwendungsbereich – wie etwa PHP und JavaScript für die Webentwicklung. In diesen Fällen ist es sinnvoll, von Anfang an eine Programmiersprache auszuwählen, die zum gewünschten Anwendungsbereich passt.

Theorie und Praxis – Welche Aspekte sind beim Einstieg von Bedeutung?

Wenn Sie das Programmieren lernen, ist es wichtig, auf ein gutes Verhältnis zwischen Theorie und Praxis zu achten. An vielen Universitäten liegt der Schwerpunkt beispielsweise eindeutig auf der Theorie, während die praktische Arbeit an einem Programm im Hintergrund steht. Im Gegensatz dazu wünschen sich viele Programmieranfänger, möglichst schnell Programme mit interessanten Funktionen erstellen zu können. Dabei erachten sie theoretische Erklärungen als störend.

Um das Programmieren erfolgreich zu erlernen, ist es wichtig, auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Theorie und Praxis zu achten. Selbstverständlich ist es am Anfang wichtig, schnell einige einfache Programme zu erstellen, die Erfolgserlebnisse mit sich bringen und dadurch die Motivation steigern. Wenn das Programmieren jedoch nicht nur einen Zeitvertreib darstellen, sondern auch der beruflichen Entwicklung dienen soll, ist es auch wichtig, einige theoretische Inhalte kennen zu lernen. Bei der Auswahl eines Kurses oder eines Lehrbuchs ist es daher wichtig, ein Angebot auszuwählen, das beide Aspekte sinnvoll miteinander vereint.

Fazit: Programmieren lernen

Dieser Artikel hat gezeigt, welche Vorteile es bietet, programmieren zu lernen und wie man dieses Projekt am besten angeht. Deshalb ist es für jeden Leser empfehlenswert, sich an diese Aufgabe heranzuwagen.

Um diese erfolgreich zu bewältigen, sind jedoch einige Vorüberlegungen sehr wichtig. Zum einen ist es notwendig, zu überlegen, auf welche Weise Sie das Programmieren erlernen möchten. Hierfür stehen Ihnen vielfältige Möglichkeiten zur Auswahl – beispielsweise Präsenz- und Onlinekurse oder Lehrbücher. Um dieses Projekt erfolgreich zu bestreiten, ist es notwendig, eine Methode auszuwählen, die zu Ihrem Lernstil und zu Ihrer persönlichen Lebenssituation passt. Auch die Auswahl einer passenden Programmiersprache ist wichtig. Dafür ist es notwendig, sich darüber klar zu werden, welches Ziel Sie dabei erreichen wollen. Daraufhin können Sie sich für eine Programmiersprache entscheiden, die sich für die entsprechenden Anwendungen eignet. Wenn Sie diese Entscheidungen über die Lernmethode und die Programmiersprache bewusst treffen, erhöhen Sie die Erfolgsaussichten bei diesem Projekt deutlich.

Ähnliche Produkte

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.